anderer Termin

Sommerferien Grundkurs 4

12.08.2019 - 23.08.2019

Kurszeiten:
Der Unterricht findet 
in der 1. Woche von Mo. bis Mi. von 15.20 Uhr bis 19.00 Uhr und
in der 2. Woche am Mo. und Die. von 15.20 Uhr bis 19.00 Uhr statt.

Bei L17 oder B Ausbildung zusätzlich:
in der 2. Woche am Mi., Do. und Fr. von 15.20 Uhr bis 19.00 Uhr.

Begleiterschulung (notwendig für L/L17):
in der 2. Woche am Do. von 19.00 Uhr bis 19.50 Uhr.

Easy Riding mit A1

Mindestalter  

  • Beginn der Ausbildung: frühestens 15 ½ Jahre
  • Den Führerschein bekommst du frühestens mit 16 Jahren

Berechtigungen 

Ein Führerschein A1 berechtigt zum Lenken von:

·         Motorrädern mit oder ohne Beiwagen mit höchstens:

o   125 cm³ Hubraum

o   11 kW Motorleistung

o   0,1 kW/kg Verhältnis Leistung / Eigengewicht
*     Dreirädrigen Kraftfahrzeuge mit höchstens 15 kW Leistung
 

Die Klasse A1 umfasst auch die Klasse AM.

Aufstieg von A1 auf A2

Frühestens nach zwei Jahren kannst du von A1 auf A2 aufsteigen, wenn du die 2. Ausbildungsphase bereits absolviert hast.

  • Entweder du machst eine praktische Führerscheinprüfung für A2 oder
  • Du absolvierst 7 Unterrichtseinheiten praktische Aufschulung A2 in deiner Easy Drivers Fahrschule (ohne weitere Prüfung).

 

Ganz Easy die Theorie erlernen

Der theoretische Teil setzt sich aus allgemeinen und klassenspezifischen Unterrichtseinheiten zusammen.
 
Für den Grundwissen Teil sind 6 Unterrichtstage erforderlich. Dieser wird durch 2 oder 3 klassenspezifische Unterrichtstage ergänzt. Beim gleichzeitigen Erwerb der Führerscheine A1, B oder F gilt der allgemeine Teil für alle Führerschein-Klassen.
 
Die theoretische Prüfung findet auf PC im Multiple-Choice-Verfahren satt. Nicht bestandene Prüfungsteile können bereits nach 14 Tagen wiederholt werden.
 
 

Einfach Easy zur praktischen Ausbildung

14 Fahrlektionen (á 50 Min) sind im Rahmen der Grundausbildung notwendig.
 Zusätzliche Einheiten für Sonderfahrten oder für die Prüfungsvorbereitung sind von den individuellen Fähigkeiten der FahrschülerInnen abhängig.



Die Prüfung muß innerhalb von 18 Monaten nach Ausbildungsende erfolgen, ansonsten ist eine Wiederholung der Ausbildung erforderlich.


Die praktische Prüfung dauert in etwa 40 Minuten. Nicht bestandene Prüfungsteile können bereits nach 14 Tagen wiederholt werden.


Nach Abschluß der bestandenen Prüfung wird ein vorläufiger Führerschein ausgestellt. Er gilt ausschließlich für Fahrten innerhalb Österreichs und wird durch den Scheckkarten-Führerschein ersetzt, der auf dem Postweg innerhalb weniger Tage zugestellt wird.


Bitte denk an die Probezeit

Es besteht eine Probezeit bis zum 20. Geburtstgag bzw. bei späterem Erwerb: 2 Jahre unabhängig vom Lebensalter.


Dabei gilt:
  • Alkoholverbot (max. 0,1 Promille)
  • Grobe Verstöße (Geschwindigkeitsübertretungen, Fahrerflucht ...) werden mit einer Nachschulung geahndet.
  • Die Probezeit verlängert sich um weitere 12 Monate.

Die 2. Ausbildungsphase - das Finale zur Perfektion

Diese Ausbildungsphase gilt, wenn Du erstmalig eine der Motorradklassen (A1, A2, A) erwirbst.
Wenn Du bereits den Führerschein B besitzt, ist ebenfalls die 
vorgesehene Ausbildung für die jeweilige Motorradklasse zu absolvieren.
Bei gleichzeitigem Erwerb der Führerscheine A und B ist ebenfalls die jeweilige 2. Ausbildungsphase zu absolvieren.
 
Sie umfasst:
  • 1-tägiges Fahrsicherheitstraining in einem Zeitraum von 2 bis 12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins.
  • Verkehrspsychologisches Gruppengespräch in einem Zeitraum von 2 bis 12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins.
  • Eine Perfektionsfahrt bei Easy Drivers in einem Zeitraum von 4 bis 14 Monaten nach Erhalt des Führerscheins.
 

Easy going zur Behörde

Den Behördengang übernehmen wir für Dich (soweit es möglich ist); dafür benötigen wir:

  • ·      Reisepass, Personalausweis, Identitätskarte
  • ·      1 EU-Passfoto (Reisepasstauglich)
  • ·      Ärztliches Gutachten: (spät. eine Woche vor der Theorieprüfung, Ärzteliste im Downloadmenue)
  • ·      Erste Hilfe Kursbestätigung (bis eine Woche vor der Fahrprüfung)
Die Easy Drivers Stützpunkte erläutern gerne die Details und helfen Dir jederzeit mit Rat und Tat, wenn es um Behördliches geht.